Französisch

Alle Schülerinnen der Ursulinenrealschule lernen in Klasse 6 Französisch als 2. Fremdsprache (3 Wochen-stunden) kennen; in dieser Jahrgangsstufe ist das Fach Französisch obligatorisch, jedoch nicht versetzungswirksam. Im Rahmen der Differenzierung kann Französisch dann im Wahlpflichtbereich von Klasse 7 bis Klasse 10 als Hauptfach mit je 3 Wochenstunden fortgeführt werden, so dass die Schülerinnen nach 5 Jahren Französischunterricht an der Realschule mit insgesamt 15 Wochenstunden die Voraussetzungen für die im Abitur geforderte 2.Fremdsprache erfüllen.

 

Vorrangiges Ziel des Französischunterrichts in der Sekundarstufe I ist es, die Schülerinnen zur Kommunikation in französischer Sprache zu befähigen.

  • Sie sollen in der Lage sein, sich mit französischsprachigen Partnern über sich selbst und ihrer beider Lebenswirklichkeit in der Fremdsprache auszutauschen.
  • Darüber hinaus soll ihnen ein Einblick in interkulturelle und kulturspezifische Denk- und Lebensweisen der französischsprachigen Welt vermittelt werden.
     

Zur Erreichung dieser Ziele (und damit als Grundlage des Unterrichts) dient das Lehrwerk "À toi" vom Cornelsen Vertrag.

 

Berichte und Bilder

Allgemeine Informationen zum Frankreichaustausch finden Sie hier.

Zur Förderung der verschiedenen Kompetenzen werden in den einzelnen Klassenstufen lehrwerkunabhängig folgende Projekte durchgeführt:

 

Projekte Französisch